Mitarbeiterbindung

Mitarbeiterbindung ist ein entscheidender Aspekt für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens. In Zeiten des Fachkräftemangels und des intensiven Wettbewerbs um qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist es von großer Bedeutung, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein und ein positives Arbeitgeberimage aufzubauen.

Aktualisiert: Juni 2023

Mitarbeiterbindung Definition – was ist Mitarbeiterbindung?

Mitarbeiterbindung bezieht sich auf die Strategien und Maßnahmen, die ein Unternehmen ergreift, um seine Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden. Es beinhaltet die Schaffung einer positiven Arbeitsumgebung und einer Unternehmenskultur, die das Engagement, die Zufriedenheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter fördert. Das Ziel der Mitarbeiterbindung besteht darin, hochqualifizierte Mitarbeiter langfristig im Unternehmen zu halten, um deren Know-how und Erfahrung zu nutzen und die Kontinuität und Produktivität des Unternehmens sicherzustellen. Die Mitarbeiterbindung sollte idealerweise ab dem ersten Tag des Arbeitsverhältnisses beginnen, da dies den Grundstein für eine langfristige Bindung legt.

Darüber hinaus gibt es die sogenannte selektive Mitarbeiterbindung. Dabei handelt es sich um eine gezielte Strategie, bei der das Unternehmen entscheidet, welche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen besonders wichtig sind und für die eine verstärkte Bindung angestrebt wird.

Warum ist Mitarbeiterbindung wichtig?

Die Mitarbeiterbindung ist von großer Bedeutung für Unternehmen, da sie eine Vielzahl von Vorteilen mit sich bringt:

  • Fachkräftebindung - Eine starke Mitarbeiterbindung trägt dazu bei, qualifizierte und erfahrene Mitarbeiter langfristig im Unternehmen zu halten.
  • Reduzierung der Krankheitstage - Mitarbeiter, die sich mit ihrem Arbeitgeber verbunden fühlen, sind in der Regel motivierter und zufriedener und nehmen weniger Krankheitstage.
  • Geringere Fluktuationsrate - Durch die Schaffung einer positiven Arbeitsumgebung und die Förderung der Mitarbeiterbindung wird die Fluktuationsrate im Unternehmen reduziert.
  • Aufbau eines positiven Arbeitgeberimages - Unternehmen mit einer hohen Mitarbeiterbindung werden als attraktive Arbeitgeber wahrgenommen.
Meeting-Büro-Team
  • Positive Stärkung der Corporate Identity - Mitarbeiter, die sich mit den Werten, Zielen und der Kultur des Unternehmens identifizieren, tragen zur Stärkung der Corporate Identity bei.
  • Steigerung der Mitarbeitermotivation - Mitarbeiterbindung geht oft mit einer höheren Mitarbeitermotivation einher.
  • Steigerung der Produktivität - Engagierte und langfristig gebundene Mitarbeiter sind in der Regel produktiver.
  • Kosteneinsparungen - Durch eine geringere Fluktuationsrate und geringere Krankheitstage können Unternehmen Kosten senken.

Moderne und einfach umsetzbare Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung für Ihr Unternehmen!

Mitarbeiterbindung im Zyklus - der Employee Life Cycle

Employee Life Cycle

Der Lebenszyklus eines Mitarbeitenden kann in verschiedene Phasen unterteilt werden, und jede Phase erfordert spezifische Mitarbeiterbindungsstrategien:

  • Attraction - Bewerberpool aufbauen: In der ersten Phase präsentiert sich das Unternehmen und die ausgeschriebene Stelle auf dem Arbeitsmarkt, um die gewünschten Fachkräfte zu interessieren. Hier wird bereits der Grundstein für eine langfristige Mitarbeiterbindung gelegt.
  • Recruitment - Rekrutierung und Einstellung: Bereits während des Rekrutierungsprozesses können Unternehmen diese Grundlage für eine starke Mitarbeiterbindung weiter vertiefen, indem sie transparente Kommunikation, klare Erwartungen und eine positive Kandidatenerfahrung bieten. Die Darstellung der Unternehmenskultur und der Entwicklungsmöglichkeiten können dazu beitragen, potenzielle Mitarbeiter anzuziehen und zu binden.
  • Onboarding - Einarbeitung: Eine strukturierte Einarbeitungsphase ist entscheidend, um neue Mitarbeiter erfolgreich in das Unternehmen zu integrieren. Ein umfassendes Onboarding-Programm, das ihnen dabei hilft, sich mit ihren Aufgaben, Kollegen und der Unternehmenskultur vertraut zu machen, erleichtert den Übergang und fördert die Mitarbeiterbindung von Anfang an.
  • Retention - Leistungsmanagement und Entwicklung: Regelmäßige Leistungsbeurteilungen, Feedbackgespräche und die Festlegung von klaren Zielen sind wichtige Elemente des Leistungsmanagements. Individuelle Entwicklungspläne und Weiterbildungsmöglichkeiten helfen den Mitarbeitenden, ihre Fähigkeiten und Karrierechancen im Unternehmen weiterzuentwickeln und fördern ihre langfristige Bindung.
  • Development - Karriereentwicklung und Aufstiegschancen: Mitarbeitende möchten sich weiterentwickeln und Aufstiegschancen haben. Das Unternehmen kann dies unterstützen, indem es klare Karrierewege und Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens aufzeigt, Mentoring-Programme anbietet und Mitarbeitenden herausfordernde Aufgaben und Projekte überträgt.
  • Separation - Offboarding: Kommt es trotz aller Anstrengungen dazu, dass ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin das Unternehmen verlassen, ist die Offboardingphase ebenfalls relevant. Hier hat das Unternehmen eine letzte Chance einen positiven Eindruck zu hinterlassen. So wird etwa vermieden, dass ehemalige Angestellte schlecht über die Firma und deren Personalpraktiken sprechen.

Welche Formen der Mitarbeiterbindung gibt es?

Die Mitarbeiterbindung kann auf verschiedenen Ebenen betrachtet werden, die jeweils unterschiedliche Aspekte der Bindung von Mitarbeitenden an das Unternehmen umfassen.

4 Ebenen der Mitarbeiterbindung

Hier sind die vier Ebenen der Mitarbeiterbindung und ihre verschiedenen Arten:

Equality Equality symbol

Normative Bindung

Die normative Bindung beruht auf einem Gefühl der Verpflichtung und des Verantwortungsbewusstseins gegenüber dem Unternehmen. Mitarbeitende fühlen sich moralisch verpflichtet, dem Unternehmen treu zu sein und sich für dessen Ziele einzusetzen.

Euro Euro symbol

Rationale Bindung

Die rationale Bindung entsteht aus einer nüchternen Bewertung der Vor- und Nachteile, die mit einer langfristigen Bindung an das Unternehmen verbunden sind. Mitarbeitende sind aufgrund von Faktoren wie Arbeitsbedingungen, Vergütung, Karrieremöglichkeiten oder Zusatzleistungen an das Unternehmen gebunden.

Together Together symbol

Emotionale Bindung

Die emotionale Bindung basiert auf starken emotionalen Verbindungen zwischen den Mitarbeitenden und dem Unternehmen. Mitarbeitende fühlen eine tiefe Verbundenheit, Identifikation und emotionalen Bezug zum Unternehmen. Dies kann auf positiven Erfahrungen, einer positiven Unternehmenskultur, einem unterstützenden Arbeitsumfeld oder guten Beziehungen zu Kollegen und Vorgesetzten beruhen.

Innovation Innovation symbol

Perspektivische Bindung

Die perspektivische Bindung bezieht sich auf die zukünftige Ausrichtung und das Vertrauen in die Zukunftsperspektiven im Unternehmen. Mitarbeitende sind überzeugt, dass sie im Unternehmen langfristig gute Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten haben.

Diese verschiedenen Arten der Mitarbeiterbindung können sich gegenseitig beeinflussen und ergänzen. Unternehmen sollten verschiedene Strategien und Maßnahmen auf allen Ebenen der Mitarbeiterbindung einsetzen, um eine starke und langfristige Bindung der Mitarbeitenden zu erreichen.

6 Säulen der Mitarbeiterbindung

Die sechs Säulen der Mitarbeiterbindung sind ein Rahmenwerk, das die wichtigsten Aspekte umfasst, um eine starke Bindung der Mitarbeitenden an das Unternehmen zu erreichen. Jede Säule trägt auf ihre Weise zur Mitarbeiterbindung bei:

Die sechs Säulen der Mitarbeiterbindung
  1. Arbeitsorganisation- und -umfeld: Auch als Führungssäule bezeichnet, bezieht sich dieser Bereich auf die Qualität der Führungskräfte im Unternehmen und die damit verbundene Arbeitsorganisation. Gute Führungskräfte sind in der Lage, Mitarbeitende zu motivieren, zu inspirieren und zu unterstützen. Sie geben klare Anweisungen, fördern die Entwicklung der Mitarbeitenden und schaffen ein positives Arbeitsklima. Eine starke Führung und eine gute Arbeitsorganisation sind entscheidend für die Mitarbeiterbindung, da sie das Vertrauen und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden beeinflusst.

  2. Gesundheit, Sport und Freizeit: Dieser Bereich, auch als Work-Life-Balance-Säule benannt, bezieht sich auf die Förderung einer ausgewogenen Balance zwischen Arbeit und Privatleben. Flexibilität bei den Arbeitszeiten, Möglichkeiten für Homeoffice, Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie betriebliche Gesundheitsprogramme tragen dazu bei, das Wohlbefinden und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden zu fördern. Eine gesunde Work-Life-Balance ist wichtig, um Stress und Burnout zu vermeiden und die Mitarbeiterbindung zu stärken.

  3. Personalentwicklung: Die Entwicklungssäule bezieht sich darauf, dass den Mitarbeitenden Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und Karriereentwicklung geboten werden. Trainingsprogramme, Mentoring, Aufstiegschancen und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten sind wichtige Faktoren, um die Mitarbeitenden langfristig zu binden. Mitarbeitende, die das Gefühl haben, sich im Unternehmen weiterentwickeln zu können, sind motivierter und engagierter.

  4. Arbeitgebermarketing und Employer Branding: Die Arbeitgebermarke ist ein zentraler Punkt für die Mitarbeiterbindung. Hier wird der Fokus darauf gelegt, den Mitarbeitenden und potenziellen Interessenten ein klares Leitbild zu vermitteln, mit dem sie sich identifizieren können. Für alle Beteiligten sollten die klaren Vorteile der Zusammenarbeit mit dem Unternehmen bekannt und bewusst sein.

  5. Unternehmenskultur und -kommunikation: Die Kommunikationssäule bezieht sich auf die Art und Weise, wie Informationen im Unternehmen ausgetauscht werden. Eine offene und transparente Kommunikation fördert das Verständnis, das Engagement und das Vertrauen der Mitarbeitenden. Regelmäßige Meetings, klare Kommunikationskanäle und die Möglichkeit, Feedback zu geben, sind wichtige Elemente, um die Mitarbeiterbindung zu stärken.

  6. Vergünstigungen und Vorteile: Die Vergütungs- und Zusatzleistungssäule bezieht sich auf eine faire und angemessene Bezahlung der Mitarbeitenden sowie auf zusätzliche Leistungen und Vorteile, die das Unternehmen bietet. Eine wettbewerbsfähige Vergütung, Boni, betriebliche Altersvorsorge, flexible Benefits und andere Zusatzleistungen tragen dazu bei, die Mitarbeitenden langfristig zu binden.

Werden Sie zum innovativen Arbeitgeber und bieten Sie Ihren Angestellten steueroptimierte Benefits.

Mitarbeiterbindung Maßnahmen

Um die Mitarbeiterbindung zu stärken, können verschiedene Maßnahmen in den sechs Säulen der Mitarbeiterbindung ergriffen werden:

Partnership Partnership symbol

Arbeitsorganisation und Arbeitsumfeld

  • Home Office
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Kantine
  • Job Sharing
  • Schulungen für Führungskräfte zur Entwicklung ihrer Führungsqualitäten
  • Feedback- und Coaching-Programme für Führungskräfte
  • Einrichtung von regelmäßigen Mitarbeitergesprächen zur Leistungs- und Entwicklungsbewertung
Inspire Inspire symbol

Gesundheit, Sport und Freizeit

Learning curve Learning curve symbol

Personalentwicklung

  • Weiterbildungsprogramme und Schulungen zur fachlichen und persönlichen Entwicklung
  • Karriereplanung und Aufstiegsmöglichkeiten im Unternehmen
  • Mentoring-Programme zur Unterstützung der individuellen Entwicklung der Mitarbeitenden
Profile Profile symbol

Arbeitgebermarketing und Employer Branding

  • Vision-Statements
  • Bewertungsportale nutzen
  • Themen- und Infotage
  • Mitarbeiterbefragungen
  • Soziale Medien
  • Benefits, etwa durch givve® Produkte wie givve® Lunch
User User symbol

Unternehmenskultur und -kommunikation

  • Regelmäßige Team-Meetings und Mitarbeiter-Updates
  • Nutzung digitaler Kommunikationstools für eine effiziente und transparente Informationsverbreitung
  • Einrichtung eines internen Kommunikationsforums oder Intranets zur Vernetzung und Informationsaustausch
  • Ausgewogene Work-Life-Balance sicherstellen
Spare Spare symbol

Vergütung und Zusatzleistungen

Mitarbeiter finden und binden mit givve®

givve® bietet Unternehmen eine effektive Möglichkeit, Mitarbeiter zu finden und langfristig zu binden. Mit ihren vielfältigen Produkten und Lösungen unterstützt givve® Unternehmen dabei, ihre Mitarbeiterbindung zu stärken und ein attraktives Arbeitsumfeld zu schaffen.

Die givve® Produkte, wie beispielsweise die Gutscheinkarten, ermöglichen es Unternehmen, ihren Mitarbeitenden eine individuelle Anerkennung zukommen zu lassen. Diese können als Belohnung für besondere Leistungen, zu Jubiläen oder als Weihnachtspräsent eingesetzt werden.

givve Card
givve Lunch App

Ein weiterer Vorteil von givve® ist die Flexibilität und Digitalisierung ihrer Lösungen. Unternehmen können ihren Mitarbeitenden Benefits über mobile Apps oder eine Prepaid Karte in Form der givve® Card zur Verfügung stellen, was den Prozess einfach und bequem macht.

Bitte beachten: Wir dürfen keine Rechts- oder Steuerberatung erbringen. Die hier erhaltenen Informationen sind als allgemeine Informationen zu unseren Produkten, givve® Card und givve® Lunch, zu verstehen. Wir bitten Sie, die für Ihre Fragestellungen relevanten Details aus steuerlicher und rechtlicher Sicht von Ihrem Steuer- bzw. Rechtsberater eingehend prüfen zu lassen, um den für Sie bestmögliche Einsatz unserer Produkte sicherzustellen. Wir übernehmen keine Haftung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Obstkorb
Corporate

Aufmerksamkeiten für Mitarbeiter

Kleine Aufmerksamkeiten sind eine schöne Geste der Wertschätzung. Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern, dass ihre Arbeit wichtig ist, das sorgt für…

Weiterlesen
Mitarbeiterführung
Corporate

Mitarbeiterführung modern gestalten

Ein Team ist nur so gut wie seine Führung. Eine gute und zielgerichtete Mitarbeiterführung hat Einfluss auf die Motivation und…

Weiterlesen
givve Produkte
Corporate

Steuerfreie Benefits für Mitarbeiter

Mitarbeiterbenefits sind ein entscheidendes Kriterium, um als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden.

Weiterlesen