Sichere Einlagerung der Ladebeträge

Wo werden die Ladebeträge der givve® Cards eingelagert? Ist das Geld vor Ansprüchen Dritter geschützt? Hier erfahren Sie alles zur Sicherheit der Ladebeträge.

Kundengeldsicherung - Safeguarding

Die Kartenguthaben auf den givve® Cards werden von der DiPocket UAB verwahrt. Die DiPocket UAB ist ein E-Geld-Institut in der Republik Litauen und wird durch die Bank of Lithuania (BoL) beaufsichtigt (Instituts-Nr. 75). Die DiPocket UAB bestätigt, dass "relevante Gelder" in gesicherten Konten direkt bei der BoL (Aufsichtsbehörde in Litauen), in Übereinstimmung mit den europäischen E-Geld-Verordnungen, verwahrt werden.

Wie funktioniert ein Sicherungskonto?

Das E-Geld wird auf Sicherungskonten (Safeguarding Account) bei einer unabhängigen Bank eingelagert. In der Electronic Money Directive (EMD), die E-Geld-Richtlinie, welche elektronische Zahlungssysteme in der Europäischen Union regelt und auf den aufsichtsrechtlichen Teil der Zahlungsdiensterichtlinie, auch bekannt als PSD (Payment Service Directive) verweist, ist definiert, dass das auf einem Sicherungskonto eingelagerte Guthaben nicht zur Insolvenzmasse zählt und mit E-Geld lediglich drei Aktionen getätigt werden können:

  • E-Geld Guthaben auf ein Sicherungskonto einzahlen.
  • E-Geld Guthaben wieder zurück an den jeweiligen Kunden überweisen.
  • E-Geld Guthaben für das Bezahlen mit einem Zahlungsinstrument (Karte bzw. givve® Card) bereitstellen.
givve Card Sicherheit