Sichere Einlagerung der Ladebeträge

Wo werden die Ladebeträge der givve® Cards eingelagert? Ist das Geld vor Ansprüchen Dritter geschützt? Hier erfahren Sie alles zur Sicherheit der Ladebeträge.

Security Security symbol

Kundengeldsicherung

Die Kartenguthaben auf den givve® Cards werden von der Wirecard Cards Solutions Ltd. („WDCS“) verwahrt. Die WDCS ist ein E-Geld-Institut im Vereinigten Königreich und wird durch die Financial Conduct Authority (FCA) beaufsichtigt (Instituts-Nr. 900051). Die WDCS ist von Gesetzes wegen verpflichtet, die Anforderungen an die Kundengeldsicherung einzuhalten. Nach Ziff. 20 der Electronic Money Regulations 2011 müssen E-Geld-Institute Kundengelder, die für die Ausgabe von Kartenguthaben entgegengenommen wurden, gesichert werden.

Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht nach dem Gesetz darin, die Kundengelder von anderen Geldern zu trennen. Diese Vorschriften stellen sicher, dass Kundengelder auf Sicherungskonten vor Ansprüchen Dritter abgeschirmt werden.

WDCS hat uns bestätigt, dass sie die Kundengeldsicherung über solche Sicherungskonten sicherstellt. Die Stellungnahme der WDCS finden Sie hier.

 

In Hinblick auf die Sicherheit der Kundengelder erklärte die FCA am 08.07.2020 in einer E-Mail, dass angemessene Sicherungsvorkehrungen, welche den regulatorischen Anforderungen entsprechen, eine Bedingung für die fortlaufende Zulassung von WDCS durch die FCA sind, um die Sicherheit der Kunden zu gewährleisten:

"Adequate safeguarding arrangements which are compliant with the regulatory requirements are a condition of Wirecard’s (WDCS) ongoing FCA authorisation to ensure consumers are safe.“

Wie funktioniert ein Sicherungskonto?

Das E-Geld wird auf Sicherungskonten (Safeguarding Account) bei einer unabhängigen Bank, in unserem Falle bei der Barclays Bank, eingelagert. Das auf einem Sicherungskonto eingelagerte Guthaben zählt nicht zur Insolvenzmasse, da mit E-Geld lediglich drei Aktionen getätigt werden können:

  • E-Geld Guthaben auf ein Sicherungskonto einzahlen.  
  • E-Geld Guthaben wieder zurück an den jeweiligen Kunden überweisen.
  • E-Geld Guthaben für das Bezahlen mit einem Zahlungsinstrument (Karte bzw. givve® Card) bereitstellen.
givve Card Sicherheit

Ausblick

Die sichere Einlagerung von Kundengeldern auf einem Sicherungskonto hat sich bewiesen und den kurzzeitigen Belastungen, ausgelöst durch die Situation der deutschen Wirecard AG, erfolgreich stand gehalten. Die gesetzlichen Anforderungen haben gegriffen und die Maßnahmen der britischen Finanzaufsicht haben erfolgreich funktioniert - alles nach Plan. 

Nichtsdestotrotz haben wir in kürzester Zeit bereits Verhandlungen mit 5 anderen E-Geld Emittenten gestartet, die jeweils vielversprechend verlaufen sind. Unser Ziel ist es, unseren Kunden mittelfristig einen E-Geld Emittenten zu präsentieren, der unserem Anspruch an technologischer Leistungsfähigkeit und schneller Umstellung des gesamten givve® Kartenprogramms gerecht wird. Aktuell gibt es 3 Favoriten, mit einer E-Geld Lizenz in Deutschland, welche unter Aufsicht der deutschen Finanzaufsichtsbehörde (BaFin) stehen. 

Wir streben den Wechsel des E-Geld Emittenten nicht aufgrund von Sicherheitsbedenken an, sondern weil wir damit den Wünschen unserer 15.000 Kunden nachkommen.