Steuerfreier Essenszuschuss ist möglich!

Ein hoch effektives Instrument zur Mitarbeitermotivation und Bindung - und dabei noch steuerfrei! Das kann givve® Lunch.

Versteuerung verstehen

Der Essenszuschuss auch Verpflegungszuschuss genannt, setzt sich aus dem Pflichtanteil (Sachbezugswert) und dem steuerfreien Arbeitgeberzuschuss zusammen. Insgesamt erhält Ihr Mitarbeiter täglich bis zu 6,50 € als Essenszuschuss erstattet. Bei der Versteuerung unterscheiden sich Essensgutscheine aus Papier und die givve® Lunch App erheblich. Wir erklären, wie die Versteuerung der beiden Produkte funktioniert und warum givve® Lunch die bessere Wahl ist.

Bei Essensmarken aus Papier ...

... werden in der Regel 3,40 € (Pflichtanteil) vom Arbeitgeber übernommen und mit 25% pauschal versteuert. Bei 15 Gutscheinen pro Mitarbeiter werden damit monatlich bis zu 51,00 € mit 25% versteuert. Bei Essensmarken aus Papier fallen diese Kosten immer an und können nicht reduziert werden.

Versteuerung Papiermarken
givve Lunch Versteuerung

Mit givve® Lunch ...

... reduzieren Arbeitgeber ihre Steuerlast bis auf 0,00 € ! Der tatsächliche Rechnungsbetrag der Mahlzeit eines Mitarbeiters spielt die entscheidende Rolle und sorgt für den erheblichen Steuervorteil

Wie funktioniert der Steuervorteil genau?

  • givve Lunch Steuervorteil 1
  • givve Lunch Steuervorteil 2
  • givve Lunch Steuervorteil 3
  • PFLICHTANTEIL mit 3,40 €

    Zunächst muss vom Arbeitgeber der Pflichtanteil von 3,40 € erbracht und eine Pauschalversteuerung mit 25% angesetzt werden.

     

    Die Steuerlast des Arbeitgebers steigt damit in Abhängigkeit vom Wert des Belegs von 0,00 € auf 0,85 € (25% von 3,40 €).

  • ZUSCHUSS mit 3,10 €

    Ist der Pflichtanteil erfüllt, sind bis zu 3,10 € steuer- und sozialabgabefrei als Arbeitgeberzuschuss verfügbar.

     

    Die Steuerlast des Arbeitgebers bleibt unverändert bei 0,85 €.

     

     

  • STEUERVORTEIL mit givve® Lunch

    Sobald Ihr Mitarbeiter mehr als 6,50 Euro für sein Mittagessen ausgibt, mindert der ausgegebene Betrag, den zu versteuernden Pflichtanteil, wodurch sich die Steuerlast des Arbeitgebers reduziert.

     

    Ab einem Belegwert von 9,90 € ist der komplette Essenszuschuss für den Arbeitgeber damit steuerfrei!

Advantage Advantage symbol

Um mit givve® Lunch Steuern zu sparen übernehmen clevere Arbeitgeber die Pauschalversteuerung (25%) des Pflichtanteils (amtlicher Sachbezugswert)

Die Berechnung der STEUERERSPARNIS einfach erklärt an 3 Beispielen:

Zahlt der Mitarbeiter einen Anteil zur Mahlzeit, ist nach § 2 Abs. 5 SvEV der Betrag von 3,40 € um den Zusatzbeitrag des Mitarbeiters zu mindern.

givve® Lunch berücksichtigt diesen steuerlich vorteilhaften Abzug, indem der Zusatzbeitrag des Mitarbeiters berechnet und vom amtlichen Sachbezugswert abgezogen wird. Der Zusatzbeitrag des Mitarbeiters wird durch die Differenz der Kosten der Mahlzeit und der Höhe des vom Arbeitgeber gewährten Essenszuschuss ermittelt.

Kostet die Mahlzeit des Mitarbeiters 9,90 € oder mehr, ist der Essenszuschuss des Arbeitgebers somit steuerfrei.

Rechenbeispiel-Steuervorteil-givveLunch

Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns!

Mehr zum Thema

Digital vs. Papier

  • Vorteile
  • 9 Kriterien im Duell

Praxisbeispiele

  • Fallbeispiele Arbeitgeber
  • Fallbeispiele Arbeitnehmer

Die Story dahinter

  • Patrick Löffler im Interview
  • Warum givve® Lunch

givve® Infothek

Viele weitere interessante Artikel zu givve® und unseren Produkten finden Sie in der brandneuen Infothek.