givve Lunch

Der Essenszuschuss

Richtig eingesetzt - ein steuerfreies und hoch effektives Instrument zur Mitarbeitermotivation und Bindung.

Der Essenszuschuss und seine Evolution

Der Essenszuschuss an sich ist nicht neu. Seit den 70er Jahren gibt es in Deutschland Essensmarken aus Papier, die bis heute meist verbreitetste Umsetzungsform. Es geht um die Frage der Gleichbehandlung. Mitarbeiter, die keinen Zugriff auf eine Kantine haben, sollen über die Essensmarken auch die Möglichkeit eines geförderten Mittagessens bekommen.  Die Evolution von der Essenmarke aus Papier bis hin zur intelligenten Essensmarke mit der givve® Lunch App hat 50 Jahre gedauert. Jetzt ist sie da.

Digital vs. Analog
givve Lunch Herausforderung

Essensmarken aus Papier haben Nachteile

Essensmarken aus Papier werden oft als unattraktiv wahrgenommen, weil diese nur in ausgewählten Restaurants einsetzbar sind. Dabei sind Menschen in Großstädten übervorteilt, weil es hier mehr Akzeptanzstellen gibt als auf dem Land. Außerdem kann durch den Arbeitgeber nicht sichergestellt werden, dass pro Arbeitstag tatsächlich nur eine Essensmarke eingesetzt wird, was vom Gesetzgeber vorgegeben ist. 

givve® Lunch - eine gute Entscheidung

Partnership Partnership symbol

Überall einsetzbar

Iss wo du willst! Einsatz überall möglich, in allen (auch kleinen) Restaurants, Imbissen, Supermärkten und auch bei Lieferdiensten.

Legal Legal symbol

Steuersicherheit

Intelligente Einzelbelegprüfung auf Einhaltung der Regelungen zum Essenszuschuss mit Haftungsübernahmeversprechen.

Spare Spare symbol

Steuern sparen

Jetzt können Arbeitgeber ihre Steuerlast bis auf € 0,00 (!) reduzieren. givve® Lunch macht's möglich.

Checklist Checklist symbol

Minimaler Aufwand

Automatisiert, digital und einfach in der Planung und Einrichtung. Keine Lieferung, Lagerung und Verteilung notwendig.

Learning curve Learning curve symbol

Wirtschaftlich

Das Mittagessen des Mitarbeiters wird nur bei tatsächlichem Konsum gefördert. Der Essenszuschuss mit givve® Lunch kann nicht verfallen.

Food Food symbol

Stärkung lokaler Anbieter

Kleine Restaurants, Imbisse oder Läden, welche keine Essensgutscheine annehmen, können problemlos genutzt werden.

Wie setzt sich der Essenszuschuss zusammen?

  • givve Lunch Essenszuschuss Bild 1
  • 6,50 € Essenszuschuss

    Insgesamt können Arbeitgeber bis zu 6,50 € pro Arbeitstag und Mitarbeiter bezuschussen. Der Zuschuss setzt sich aus 3,40€ Pflichtanteil (Sachbezugswert) und 3,10€ steuerfreien Zuschuss zusammen.

  • 3,40 € Pflichtanteil (Sachbezugswert)

    Zunächst muss der Pflichtanteil von 3,40 € erbracht werden. Um den Steuervorteil zu erhalten empfiehlt givve® die Pauschalversteuerung (25%) durch den Arbeitgeber. Der Pflichtanteil kann aber auch vom Mitarbeiter versteuert werden.

  • 3,10 € steuerfreier Zuschuss

    Ist der Pflichtanteil erfüllt, sind bis zu 3,10 € steuerfrei.

Euro Euro symbol

Steuervorteil mit givve® Lunch?

Mit givve® Lunch kann die Steuerlast des Pflichtanteils bis auf 0,00 Euro reduziert werden! Jetzt erfahren, wie genau das funktioniert...

Rechtliche Grundlagen

Welche Angaben müssen auf dem Rechnungsbeleg stehen? Was sind die rechtlichen Grundlagen für den Essenszuschuss? Für die richtige Anwendung von givve® Lunch gibt es ein paar Dinge zu beachten, die wir Ihnen gerne ausführlich erklären. 

Interesse geweckt? Jetzt bis Ende 2020 die givve® Lunch App kostenlos nutzen!

Mehr zum Thema

Digital vs. Papier

  • Vorteile
  • 9 Kriterien im Duell

Praxisbeispiele

  • Fallbeispiele Arbeitgeber
  • Fallbeispiele Arbeitnehmer

Die Story dahinter

  • Patrick Löffler im Interview
  • Warum givve® Lunch

givve® Infothek

Viele weitere interessante Artikel zu givve® und unseren Produkten finden Sie in der brandneuen Infothek.