Sachbezugskarte spezialisieren

Die givve® Card kann jetzt flexibel nach Ihren Wünschen angepasst werden.

givve Card Abbildung

Ab Januar 2021 bieten wir Ihnen die Möglichkeit ein individuelles Produkt Setup umzusetzen. Sie haben die freie Wahl, welcher Kategorie Sie Ihre givve® Cards zuordnen möchten. So können Sie perfekt auf die jeweiligen Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter eingehen und sind schon jetzt auf mögliche weitere Anforderungen seitens der Finanzverwaltung vorbereitet. Wählen Sie zwischen dem Allrounder oder einer unserer 3 Kategorien. Die 3 Kategorien sind ideal für die Umsetzung von Sachbezug oder Sachzuwendungen nach § 2 Abs. 1 Nr. 10 b) ZAG und dem Einsatz der givve® Card in einem sehr begrenzten Waren- und Dienstleistungsspektrum.

Ihre Auswahlmöglichkeiten

Card use Card use symbol

Allrounder

Bezahlen Sie mit der givve® Card flexibel in einem für Sachbezüge optimierten Mastercard Netzwerk mit der Begrenzung auf Deutschland. Online oder lokal vor Ort. Eine Bargeldauszahlung sowie die Nutzung der givve® Card für Glücksspiele oder Geldtransfer sind unterbunden.

Order Order symbol

Waren und Dienstleistungen des täglichen Bedarfes

Ihr perfekter Begleiter im Alltag - Egal ob Wocheneinkauf, Haushaltswaren, Arznei oder Drogeriebedarf - im Alltag stehen viele Besorgungen an. Mit der givve® Card können Sie alle Produkte des täglichen Bedarfs deutschlandweit, direkt vor Ort oder online bezahlen.

Food Food symbol

Verpflegung

Für den Genußmenschen - Nutzen Sie die givve® Card deutschlandweit in allen Ihren Lieblingsrestaurants. Vom Bäcker um die Ecke, übers Abendessen im Restaurant bis hin zum Imbiss Ihrer Wahl, wenns schnell gehen muss, ist alles möglich.

Sales Sales symbol

Mode

Ihr Shopping-Glück mit Kleidung und Schuhen, für groß und klein: Bezahlen Sie mit der givve® Card deutschlandweit in Bekleidungsgeschäften Ihrer Wahl und den dazugehörigen Onlineshops.

Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns!

Warum bietet givve® Ihnen an, die givve® Cards zukünftig unterschiedlichen Kategorien zuzuordnen?


Die Koalitionsfraktionen der deutschen Bundesregierung haben sich Ende 2020 neben einer Erhöhung der Sachbezugs-Freigrenze von 44 auf 50 Euro (ab 01.01.2022) auf eine Übergangsregelung für die Jahre 2020 / 2021 geeinigt. Demnach soll es in Bezug auf die Gewährung von Sachbezügen nach § 8 EStG für die Jahre 2020 / 2021 eine Übergangs- und Nichtbeanstandungsregelung für sogenannte Open-Loop-Karten geben. Damit würde es für unsere Kunden keine Nachversteuerung für 2020 und 2021 geben. 

Wichtig: Diese Nichtbeanstandungsregelung wurde zwar vom Koalitionsausschuss beschlossen, letztendlich müssen die Bundesländer diese Regelung aber noch bestätigen, dazu müssen mindestens 6 der 16 Bundesländer zustimmen. Klarheit über die finale Annahme des Vorschlages wird es voraussichtlich Ende Januar bei der Bund-Länder-Sitzung (19. bis 21.01.2021) der Referatsleiter Steuer geben. 

Unabhängig vom Ausgang dieser Abstimmung der Länder sind Sie mit givve® auch 2021 auf der sicheren Seite und schon jetzt auf mögliche weitere Anforderungen seitens der Finanzverwaltung vorbereitet. 

Was ändert sich für Kunden durch diese neue Option?


Kunden können ab sofort die Kategorisierung der givve® Card individuell festlegen. Zur Verfügung stehen die hier beschriebenen Optionen. 

Welche Kategorien gibt es?


Die möglichen Kategorien finden Sie hier

Welche Händler fallen unter die jeweilige Kategorie?


Hier finden Sie einige Beispiele für Händler der jeweiligen Kategorien: 

  • Waren des täglichen Bedarfs: 
    Hornbach, Rewe, Lidl, Aldi, Edeka, Apotheke, DM, Müller, ...
  • Bekleidungsgeschäfte: 
    H&M, Zara, Esprit, Görtz, ...
  • Restaurants: 
    Vapiano, McDonalds, Dean & David, Kamps, Yormas, ... 

Muss ich als Arbeitgeber die Option des sehr begrenzten Waren-und Dienstleistungsspektrums wählen?


Nein, eine Pflicht besteht unsererseits nicht. Wir empfehlen Ihnen eine Anrufungsauskunft bei Ihrem zuständigen Finanzamt zu stellen. Eine Vorlage stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. (Verfügbar ab KW 2 2021)

Wo kann ich als Arbeitgeber die Auswahl des sehr begrenzten Waren-und Dienstleistungsspektrums vornehmen?


Die Option des individuellen Produkt Setups können Ihre Kunden selbst Anfang des kommenden Jahres für alle neu zu bestellenden Karten direkt im givve® Business Portal vornehmen. Im Anschluss wird diese Funktion dann auch für die Anpassung von bereits bestehenden Karten, die vor dem 01.01.2021 bestellt wurden, verfügbar sein.

Ein neues wertvolles Feature ist bereits in der Entwicklung:
Wir werden mittelfristig eine Möglichkeit schaffen, mit der Karteninhaber selbst die jeweilige Kategorie für den Einsatzbereich ihrer Karte wählen können. Wir halten Sie hierzu auf dem Laufenden.

Müssen die Karten neu produziert werden, wenn ich mich für eine Kategorie entscheide?


Die physischen Karten müssen nicht erneuert werden. Die Änderung erfolgt - over the air - also digital und weder Kunden noch Kartennutzer haben einen Aufwand. 

Kann die Kategorie auch wieder in Allround zurückgewechselt werden?


Ja, das ist kein Problem. Die Auswahl des individuellen Produkt Setups können Sie im kommenden Jahr direkt im givve® Business Portal selbst vornehmen. Sobald diese Funktion verfügbar ist, werden wir Sie diesbezüglich informieren.  

Können Kartennutzer die Auswahl des jeweiligen Waren- und Dienstleistungsspektrums einsehen?


Ja, die Zuordnung zu der jeweiligen Kategorie kann der User zukünftig im givve® Card Portal und in der givve® Card App unter den Karten-Einstellungen einsehen. 

Können Kartennutzer noch auf das Gutscheinportal zugreifen, wenn die Kategorisierung auf ein sehr begrenztes Waren-und Dienstleistungsspektrum erfolgt?


Nein, das ist leider nicht möglich. Wir arbeiten jedoch an einer attraktiven Lösung, um in den einzelnen Kategorien besondere Mehrwerte für die Kartennutzer anzubieten.